Die Auswahl der richtigen Elektrogeräte für die Küche bereitet oft grössere Probleme. Wir helfen Ihnen dabei:

Backofen/Herd

Der Unterschied zwischen einem Herd und einem Backofen ist, dass der Herd sowohl ein Backrohr als auch die Bedienung der Kochstelle beinhaltet. Er wird immer unterhalb des Kochfeldes in einem Unterschrank eingebaut.

Beim Backofen hingegen ist nur ein Backrohr mit eigener Bedienung vorhanden. Der Backofen wird nach Möglichkeit in einen Hochschrank integriert. Er befindet sich damit auf einer idealen Höhe um das Backgut zu kontrollieren.

 

Beide Geräte beinhalten je nach Ausstattung verschiedene Beheizungsarten (Ober- / Unterhitze, Umluft, Heissluft, Grill usw.) welche einzeln oder in Kombination angeboten werden.

 


Steamer

Bei den eingebauten Dampfgeräten (Steamer) werden grundsätzlich zwei verschiedene Typen unterschieden: das Dampfgerät mit Druck und das drucklose Dampfgerät.

Das Dampfgerät mit Druck kann ziemlich genau mit dem alt bekannten Dampfkochtopf verglichen werden. Für die schnelle Zubereitung, fürs Auftauen, fürs schonende Garen oder zum Entsaften ist dieses Dampfgerät geeignet. Wer ein solches Dampfgerät hat, gibt es nicht mehr her.

 

Das drucklose Dampfgerät bereitet die Speisen schonend und mit eingespritztem Dampf zu. Ein fester Wasseranschluss ist nicht nötig, da das Wasser mit einem separaten Wassertank zugeführt wird.


Mikrowelle

Mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen werden Speisen in der Mikrowelle von innen erhitzt. Die moderne Mikrowelle ist keines Falls nur der „schnellen Aufwärmküche“ vorbehalten. Ebenso können feine Gerichte zubereitet und portionierte Speisen schnell und ohne Veränderung von Geschmack, Konsistenz und Farbe erwärmt werden. Weiter können Getränke schnell erhitzt und tiefgefrorene Speisen essbereit gemacht werden.

 

Je nach Bedarf kann ein Mikrowellengerät verschiedene Funktionen beinhalten welche das Kochen erheblich vereinfachen können. Grillfunktionen, um Toast oder ähnliches zu machen, sowie separates Zubehör um Apérogebäck ideal zuzubereiten, sind je nach Modell in der Mikrowelle integriert.


Kombigeräte

Der Trend zu zwei Kochgeräten in Küchen hat zur Weiterentwicklung von sogenannten Kombigeräten geführt. Sie kombinieren verschiedene Funktionen von Backofen, Steamer und Mikrowelle in einem Gerät.

Unsere Empfehlung ist, anstelle eines kostenintensiven Steamers, auf ein Kombigerät zu setzen.

Auch Mikrowellen mit integrierten Steamfunktionen sind durchaus eine Überlegung wert!


Kochfeld

Ihre individuellen Bedürfnisse sollte bei der Auswahl des Kochfeldes berücksichtigt werden. Ob normales Glaskeramik oder Induktions-Kochfeld, alle verfügen über unzählige Zusatzausstattungen und ermöglichen einen grossen Gestaltungsspielraum. Auch integrierte Gasfelder, Friteusen, Grill oder Wok stehen heute im Zentrum der Ausstattung des Kochbereiches.

Die Kochfelder können flächenbündig, aufgesetzt mit Rahmen oder Facettenschliff eingebaut werden.


Dampfabzug

Die Auswahl des Dampfabzuges hängt vor allem von der Gestaltung der Küche ab.

Es gibt sie in den verschiedensten Bauformen:

- Inselhauben zur freien Montage über einer Kochinsel

- Designhauben zur Montage an die Wand, Flachschirmhauben zum Einbau  zwischen 
  oder in Oberschränken

- Tischlüfter sind im ausgeschaltetem Zustand komplett unsichtbar in der Kochinsel 

  oder in der Küchenabdeckung versenkt. Wird er gebraucht, fährt der Haubenkörper

  sanft  in Position.

 

Als Alternative zur bekannten Ablufttechnik empfehlen wir auch die Umlufttechnik.

Durch Weiterentwicklungen der Aktivkohlenfilter sind die Leistungen heute beinahe identisch. Sehr empfehlenswert ist der Einbau eines PlasmaMade Luftfilter.


Kühlgeräte

Kühlgeräte werden in die Küche integriert und mit einer Front analog der restlichen Möbel verkleidet. Ausnahmen bilden die Retro-Kühlschränke, die vor allem freistehend viel zur Gestaltung der Küche beitragen können.

Ob Food-Center, Kühl-Gefrier-Kombination, Cooler oder Weinkühlschrank, ihren Vorstellungen bezüglich des Kühlbereiches sind (fast) keine Grenzen gesetzt.


Geschirrspüler

Geschirrspüler können vollintegriert (Bedienung innen) oder integriert mit Dekor (Bedienung sichtbar von vorne) eingebaut werden. Bei engen Platzverhältnissen besteht die Möglichkeit auf 45 cm breite Geräte zurückzugreifen.

Bei genügend vorhandenem Platz empfehlen wir die Variante eines hochgesetzten Geschirrspülers zu prüfen. Die tägliche Arbeit wird einem erleichtert und der Rücken geschont.


Spülbecken

Bei der Wahl des Spülbecken gilt es zwischen zwei Typen zu unterscheiden:

- unten montierte Becken

- oben montierte Becken

Der Gestaltungsspielraum der Becken lässt keine Wünsche offen. Sie können zwischen verschiedenen Materialien (Chrom, Kunststein), beliebigen Ausführungen mit Tropfteil, mehreren Becken und mit integriertem Seifenspender auswählen.  

Armaturen werden vor allem nach Funktionalität und Design ausgewählt. Auch hier existiert eine breite Produktpalette, welche keine Wünsche offen lässt.